FAQ – Häufig gestellte Fragen

Angaben für die Bemessung und Systemwahl des Kamins im Neubau

Für eine Dimensionierung nach den Schiedel Querschnitts – Diagrammen:

* Brennstoff
* Heizkessel-Typ/Hersteller (falls nicht bekannt, Bauart)
* Betriebsweise (raumluftabhängig oder -unabhängig)
* Heizleistung in kW (falls nicht bekannt, die zu beheizende Raumfläche)
* Kaminhöhe ab Rauchrohranschluss

In der bewährten Praxis ergeben sich für Einfamilienhäuser folgende Durchmesser:

Zentralheizung für die Brennstoffe Pellets,
Öl und Gas (auch Brennwert) Ø 14
Zentralheizung feste Brennstoffe Ø 18
Kachelofen, Kaminfeuerofen Ø 18
Offener Kamin Ø 20 – 25

Angaben für die Bemessung und Systemwahl bei Kaminsanierung

* Brennstoff* Heizkessel – Typ/Hersteller
* Betriebsweise (raumluftabhängig oder -unabhängig)
* Heizleistung in kW
* Durchmesser, Länge und Umlenkungen der Verbindungsleitung
* Ausführung und Querschnitt des bestehenden Kamins
* Kaminhöhe ab Rauchrohranschluss
* Höhe über Dach

Wo wird der Kamin aufgesetzt ?

Auf dem Rohfußboden, der Kanalablauf und
die untere Reinigungsöffnung sind somit höhenfixiert.

Wie groß müssen die Deckenaussparungen sein ?

Zum Kaminaußenmaß müssen umlaufend mind. 3cm addiert werden.

Wie sind Deckendurchführungen auszubilden ?

Zwischen Kamin und Betondecke muss eine nichtbrennbare Mineralwoll- Dämmmatte (d=3cm) eingelegt werden.

Müssen Kamine verputzt / ummauert werden ?

Aus brandschutztechnischer Sicht müssen Kamine nicht verputzt werden.
Aber ein Verputz oder Verspachteln der freiliegenden Außenflächen ist im Gebäudeinneren sinnvoll. Eine Ummauerung ist bei erhöhten Anforderungen an den Schallschutz zu empfehlen.
Im Trockenausbau können auch nichtbrennbare Verkleidungen aufgeklebt werden.
Bitte beachten Sie hier auch die landesrechtlichen Baubestimmungen.

Abstände beim 3-schaligen Kamin zu brennbaren Bauteilen?

Zu Dachlatten/Fußleisten, kein Abstand erforderlich. ?
Laut ÜA Zeichen zu allen brennbaren Baustoffen 5 cm Zu Holzbalken und zu Holzwänden mind. 5cm. (Der Zwischenraum muss mit nichtbrennbaren und formbeständigen Baustoffen mit geringer Wärmeleitfähigkeit ausgefüllt werden).
Landesbauordnungen beachten.

In welchen Abständen muss der Kamin seitlich gehalten werden?

Innerhalb von Gebäuden darf die max. lichte Weite zwischen 2 Haltepunkten 5 m nicht überschreiten.

Wie hoch müssen Kamine über Dach geführt werden?

Achtung: landesgesetzliche Bestimmungen beachten gesetzliche Unterschiede in den Bundesländern, wird durch Landesbauverordnungen und Gasgesetze geregelt.
Pauschalrichtlinie:
Bei firstnaher Aufstellung, mind. 50cm über First.
Bei größerem Abstand zum First, mind. 100cm im rechten Winkel zur Dachfläche

Statische Maßnahmen zur Aussteifung des Kamins über Dach?

Bei unseren Systemen ABSOLUT, AVANT und MULTI kann in die Eckkanäle unser Bewehrungs-Set eingebaut werden. Kaminhöhen von bis zu 3 m über Dach sind damit einfach zu realisieren.
Alternativ dazu ist auch die klassische Ummauerung ab letzter Geschoßdecke oder ab Kragplatte geeignet.
Wir empfehlen prinzipiell des Einsatz unseres Sparrenhalters, da dadurch der Hebelarm des freistehenden Kaminteiles verringert und somit die Standsicherheit verbessert wird.

Müssen Kamine in Kalträumen und über Dach gedämmt werden ?

Bei “SIH” nur bei Abgastemperaturen unter 100°C, sowie ab einer Bauhöhe von 15m (ab OK. Gelände).
Aus bauphysikalischen Gründen ist beim Übergang Kaltbereich-Warmbereich zur Vermeidung
von Wärmebrücken das Anbringen einer nichtbrennbaren Wärmedämmung zu empfehlen.

Wo sind Putztüren am Kamin erforderlich ?

Eine Reinigungstür grundsätzlich an der Kaminsohle und eine Kehrtür im Dachboden oder eine Möglichkeit zu kehren von der Kaminmündung aus wobei hier eine Aufstiegshilfe vorzusehen ist.Bei unbegehbaren Dächern, bzw. unzugänglicher Kaminmündung ist nach Absprache mit dem örtlichen Rauchfangkehrermeister, zusätzlich eine Putztür im Dachgeschoss oder im oberen Bereich Kellergeschoss vorzusehen (Kehrung bzw. Revision).
Abstände zu brennbaren Bauteilen beachten (ca. 50 cm – landesgesetzliche Richtlinien beachten!)

Kondensatablauf an das häusliche Abwassersystem anschließen ?

Wir empfehlen generell den Kondensatablauf von Kaminen an das häusliche Abwassersystem anzuschließen. Denn unabhängig davon ob Kondensat durch die Betriebsweise der Feuerstätte auftritt oder Regenwasser über die Mündung in den Kamin eintritt, soll dieses planmäßig abgeleitet werden. Klärung mit der Gemeinde bzw. mit dem Kläranlagenbetreiber ob zusätzliche Maßnahmen (Neutralisation) erforderlich sind.

Was bedeutet das ÜA-Zeichen?

Ab dem 01.01.2004 dürfen nur noch Kaminsysteme eingebaut werden, die das ÜA-Zeichen besitzen.
Nur dann ist ein positiver Befund durch den Rauchfangkehrer möglich.
Das ÜA-Zeichen ist der Nachweis, dass das Kaminsystem nach österreichische Standart geprüft und überwacht wird und dient somit dem Konsumenten als Qualitätsnachweis.

Wann gibt es das CE - Zeichen für Kamine ?

Mit dem in Kraft treten einer entsprechenden europäischen Norm ist es möglich für ein Kaminprodukt eine CE-Zeichen zu erhalten.
Hierbei wird es für ein klassisches Kaminsystem zwei CE-Zeichen geben. Eines für russbrandbeständige Kamine und eines für feuchtigeunempfindliche Kamine.
Was bedeutet die Kennzeichnung eines Kaminsystemes innerhalb des CE-Zeichens?
Das System Schiedel ABSOLUT hat folgende Kennzeichnung:
EN 13063-1:
T400 N1 D3 G50
T400 = die maximale Temperaturbelastung des Systemes im Dauerbetrieb
N1 = Unterdruckkaminsystem mit Dichtheitsklasse 1
D3 = Trockene Betriebsweise mit Korrosionsklasse 3 (Gas, Öl und feste Brennstoffe)
G50 = Russbrandbeständiges System; Abstand von brennbaren Baustoffen vom Kamin 50 mm
EN 13063-2:
T 200 N1 W2 O 00
T200 = die maximale Temperaturbelastung des Systemes im Dauerbetrieb
N1 = Unterdruckkaminsystem mit Dichtheitsklasse 1
W2 = Feuchteunempfindliche Betriebsweise mit Korrosionsklasse 2 (Gas und Öl)
O 00 = nicht Russbrandbeständiges System; kein Abstand von brennbaren Baustoffen vom Kamin erforderlich.

Mündungsabdeckungen

Bei nicht benutzten Fängen ist eine Mündungsabdeckung zu empfehlen, grundsätzlich ist das freie Ausströmen der Rauch- und Abgase jedoch vorzuziehen.

Was ist bei einem Blower Door Test zu beachten ?

Der Schiedel Absolut erfüllt auf Grund seines Compoundsteins die Anforderungen optimal bereits im unverputzten Zustand. Wichtig sind die Anschlüsse angrenzender Bauteile.

Darf man mehr als eine Feuerstätte am Kamin anschließen ?

Grundsätzlich dürfen im gleichen Geschoss und in der gleichen Wohn- oder Betriebseinheit bis zu max. 3 Feuerstätten angeschlossen werden, wobei die Abstände zwischen den Anschlüssen in der Landesbauordnung geregelt werden.